TEL +49 7528-9513889 info@dokutec.de

Vores aktivitetsområde

…et lille kursus om ,eksotiske sprog‘

Chinesisch Kinesisk skrives som regel fra venstre til højre, i enkelte tilfælde ved f.eks. plakater eller annoncer oppefra og nedad. Tegnomfanget i asiatiske sprog er meget stort. Til sammenligning: En arial til et vestligt, kyrillisk, baltisk, græsk, østeuropæisk, russisk, arabisk, hebraisk og tyrkisk sprog har en filstørrelse på 266 Kbytes, en asiatisk derimod 10499 Kbyte. Arabisk skrives fra højre til venstre.

Arabisch wird von rechts nach links geschrieben.

Redigerbare tegn er tilgængelige i Word til Windows efter installation af sprogunderstøttelsen. De nødvendige skrifttyper installeres også. For at få kinesiske tegn, behøver man desuden et indtastningssystem, som gør det muligt for brugeren at indtaste et tegn på basis af en vestlig bogstavsekvens. Dette er som standard inkluderet i leveringsomfanget af vores programmer.

Für Arabisch ist der Text rechts auszurichten und von rechts her zu schreiben. Diese Unterstützung wird im Programm MS Office Spracheinstellungen aktiviert.

white pencil beside book

Bemærkning til navigation i højre-til-venstre-sprog (Word til Windows)
Die Navigation in RNL-Sprachen (arabisch, hebräisch) gestaltet sich sehr komplex, da z. B. Zahlenfolgen wieder von LNR geschrieben werden. Somit kann keine kontinuierliche Regelung festgelegt werden.
Markieren, Vorwärts- und Rückwärtslöschen wie auch das Navigieren durch das Dokument erfordern einige Erfahrung. Visuell sind Zahlen und Text gleich,  besitzen jedoch unterschiedliche Richtungen.

Retningen er ikke genkendelig, således skal markøren placeres og låses med pileknappen i den retning markøren skal bevæge sig. Tallet eller en indsat vestlig tekst forløber VH, arabisk tekst derimod igen HV. Ved markering gælder det samme. I de fleste tilfælde skal markøren derfor først positioneres 1 til 2 tegn tilbage, for så ved markeringens start at kunne antage den korrekte position.
Tabulatoren und Leerzeichen wechseln zudem gerne die Richtung, da sie nicht nur einer Sprache zuzuordnen sind. Somit ist die Navigation dann auch in rein westlichem Text komplex, wenn ein arabisches Leerzeichen im Text vorkommt.
Nachteilig wirkt sich auch der Umstand aus, dass westlicher Text als arabisch markierter Text nicht auf westlichen Text zurückgestellt werden kann, ausser durch erneutes Einsetzen als westlicher Text.

Im Arbeitsablauf ist es derzeit so, dass unsere Kunden zuerst das Word-Dokument zur Korrektur erhalten und dieses Dokument von ihrer zuständigen Auslandsvertretung oder ähnlichem prüfen lassen und die erforderlichen Korrekturen ggf. in Word einarbeiten.

Nach Abschluss des Lektorats wird das Layout exakt an die Vorlage angeglichen.
Die Dokumente werden zur Endkontrolle ausgedruckt. Als Referenz verweisen wir u. a. auf Baier & Köppel GmbH & Co. KG, VDMA und Karl Mayer Textilmaschinenfabrik, deren Dokumente und Kataloge wir auch in Arabisch bearbeitet haben.

Sofern Übersetzungen in Arabisch oder Chinesisch gedruckt werden sollen, ist in jedem Falle eine Freizeichnung durch den Kunden erforderlich, damit die Frage „Wer haftet nun für die hohen Druckkosten?“ gar nicht erst aufkommt.

white and black printer paper

Zu guter Letzt…

Als Sprachendienst ist für uns die DIN-Norm 2345 bindend, die uns bei der täglichen Arbeit unterstützt. Sie ist die Grundlage für eine optimale Übersetzungsqualität.

Die konsequente Umsetzung der DIN 2345 und der Einsatz des Translation-Memory-Systems „Trados Workbench und Multiterm“ führen in jeder Sprache zu guten Ergebnissen. Terminologiearbeit und Qualitätssicherung stehen bei uns an oberster Stelle.

Unsere qualifizierten muttersprachlichen ÜbersetzerInnen arbeiten dadurch effizient und kostengünstig. Dadurch ist es möglich, einen marktgerechten Preis, gute Qualität und kurze Durchlaufzeiten zu gewährleisten.

da_DKDanish